Blog

Thema: Nachhaltige Politik

15.11.2018
Nachhaltigkeit braucht Taten statt Worte!
Bundeskabinett verabschiedet Aktualisierung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie

Am 7. November 2018 verabschiedete das Bundeskabinett eine Aktualisierung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie (DNS). Auf 59 Seiten umreißt die Bundesregierung darin den Umsetzungsstand der Strategie und entwickelt das Indikatorensystem marginal weiter. Eine ausführliche Überprüfung und Weiterentwicklung der Strategie und ihrer Indikatoren ist für 2020 geplant.

In der jetzt vorliegenden Aktualisierung fügt die Bundes...

mehr erfahren
24.10.2018
EU-Parlament stimmt für Verbot von Wegwerfprodukten aus Plastik
Bundesregierung muss EU-Vorschlag zur Reduzierung von Plastikmüll unterstützen

Zur heutigen Abstimmung des Europäischen Parlaments über den Richtlinienvorschlag zur Reduzierung von Plastikmüll erklärt Bettina Hoffmann, Sprecherin für Umweltpolitik:

Der EU-Vorschlag zur Reduzierung von Plastikmüll ist ein Schritt in die richtige Richtung. Während die Bundesregierung beim Thema Plastikmüll völlig untätig ist, wird in Europa gehandelt.

In der letzten Zeit hat die Bundesregierung ambitionierte Umweltgesetzgebung aus Brüssel viel zu oft ausgebremst und verwässert. Das darf dieses Mal nicht passieren. ...

mehr erfahren
20.10.2018
Reparatur statt Ressourcenverschwendung
EU-Ökodesign-Richtlinie muss klare Reparaturstandards und bessere Verfügbarkeit von Ersatzteilen enthalten.

Zum International Repair Day am 20. Oktober erklärt Dr. Bettina Hoffmann, Sprecherin für Umweltpolitik:

Viele Elektrogeräte gehen zu schnell kaputt und lassen sich nicht reparieren. Das ist nicht nur ein Riesenärgernis für die Verbraucherinnen und Verbraucher, sondern hat auch fatale Folgen für die Umwelt. Die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger würde Produkte lieber reparieren, als neue kaufen zu müssen. Allzu oft scheitert das aber an zu hohen Reparaturkosten oder fehlenden Ersatzteilen.

Die Bundesregierung muss hier g...

mehr erfahren
17.10.2018
Bundesregierung schummelt bei der Recyclingquote
Titel "Recycling-Weltmeister" nicht verdient

Nach Angaben der Bundesregierung auf eine Schriftliche Frage von Bettina Hoffmann lag die stoffliche Recyclingquote von bei Verbraucherinnen und Verbrauchern anfallenden Kunststoffabfällen im Jahr 2015 bei 38 Prozent. So gut wie der gesamte Rest wird verbrannt. Diese offizielle Recyclingquote ist allerdings schöngerechnet und mindestens irreführend. Denn sie erfasst nur den Input ins Recycling-System, da die Quote direkt nach der Abfallsortierung erhoben wird. Unkontrollierte Müllexporte nach dem Sortieren und weitere Ve...

mehr erfahren
11.10.2018
Wenn Deutschland es nicht schafft, wer dann?
Anhörung zum Peer-Review-Bericht im PBnE

Eine internationale Expertengruppe, unter Leitung der ehemaligen neuseeländischen Premierministerin Helen Clark, wurde von der Bundesregierung beauftragt die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie zu prüfen. Dieser Peer-Review-Bericht liegt nun vor. Am 10. Oktober lud der Parlamentarische Beirat für nachhaltige Entwicklung zwei der Experten zu einem Fachgespräch in den Bundestag ein.

Die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie soll die Umsetzung der im Septe...

mehr erfahren
10.10.2018
Bundeshaushalt fördert Klimazerstörung
Das Bundesumweltministerium hat keine Strategie gegen Klimaerhitzung, Artensterben und Plastikvermüllung

Zu den heutigen Haushaltsberatungen im Einzelplan 16 im Haushaltsausschuss erklären Sven-Christian Kindler, haushaltspolitischer Sprecher, und Bettina Hoffmann, umweltpolitische Sprecherin:

Die Bundesregierung sabotiert den Klimaschutz. Für die Rettung des Klimas gibt es ein paar Millionen, für die Zerstörung gibt es dutzende Milliarden. Mehr als 50 Milliarden Euro fließen in klimaschädliche Subventionen, für vorsorgenden Klimaschutz nimmt die Bundesregierung indes kaum Geld in die Hand.

Damit die Erderhitzung auf 1,5 Grad begrenzt werden kann, müssen laut Wel...

mehr erfahren
25.09.2018
Bundesregierung erhält Nachhilfe beim Thema Nachhaltigkeit
zum Bericht „So geht Nachhaltigkeit - Deutschland und die globale Nachhaltigkeits-Agenda 2018“

Zum Bericht „So geht Nachhaltigkeit - Deutschland und die globale Nachhaltigkeits-Agenda 2018" erklären Uwe Kekeritz, Sprecher für Entwicklungspolitik, und Bettina Hoffmann, Obfrau im Parlamentarischen Beirat für Nachhaltige Entwicklung:

Der Bericht wirft ein Schlaglicht auf die Versäumnisse der Bundesregierung bei der Umsetzung der Agenda 2030. Gleichzeitig zeigt er anhand etlicher Beispiele, dass Nachhaltigkeit kein abstrakter Begriff ist, sondern das Ergebnis konkreter Anstrengungen und Maßnahmen. Die 17 beschriebenen Vorzeige-Initiativen und -projekte machen aber ...

mehr erfahren
15.09.2018
Globaler Plastikgipfel jetzt!
Den Kampf gegen immer mehr Plastikmüll auf allen Ebenen führen

Unser Planet erstickt im Plastikmüll. Ob im Eis der Arktis, in den Quellbächen der Hochgebirge oder in den unendlichen Weiten der Ozeane – überall hinterlässt unsere Wegwerfgesellschaft ihre Spuren. Von den mindestens 32 Millionen Tonnen Plastik, die jährlich in die Umwelt gelangen, werden zu 13 Millionen Tonnen in die Meere gespült. Fünf riesige Müllstrudel treiben in den Ozeanen. Doch selbst das ist nur die Spitze des Müllbergs. Nur ein Prozent des Plastikmülls schwimmt an der Meeresoberfläche. Der riesige Rest schwebt in Kleinstpartikeln im Was...

mehr erfahren
28.08.2018
GRÜNER Aktionsplan gegen Plastikmüll
Von Dr. Bettina Hoffmann, Dr. Anton Hofreiter, Oliver Krischer, Steffi Lemke

Unser Planet ist voller Plastik, überall. Ob im Eis der Antarktis, in den Quellbächen der Hochgebirge oder in den Meeren selbst in den abgelegensten Ecken der Welt, weitab von Zivilisation, lässt sich Plastik nachweisen. Jedes Jahr landen weltweit mindestens 32 Millionen Tonnen Plastik in der Umwelt, 5 bis 13 Millionen Tonnen davon gelangen in die Meerei. In einem erschreckenden Tempo werden die Ozeane zum Endlager für unseren Plastikmüll. Geht es so weiter, schwimmt im Jahr 2050 mehr Plastik als Fisch im Meer. Dem größten Lebensraum unserer Welt droht die unwiderrufliche Verschmutzu...

mehr erfahren
14.08.2018
Planet Plastic?
Diskutiert mit Bettina Hoffmann!

Wir müssen etwas tun, um in Deutschland und auf der Welt einen Ausweg aus der Wegwerfgesellschaft zu finden! Wie schaffen wir es, weniger Plastik zu produzieren und vollständig im Kreislauf zu führen? Wie kommen wir vom Einweg zum Mehrweg? Geht es auch ohne Müll? Gemeinsam suchen wir Antworten.

Unser Planet ist voller Plastik, überall. Ob im Eis der Antarktis, in den Quellbächen der Hochgebirge oder in den Meeren – selbst in den abgelegensten Ecken der Welt, weitab von Zivilisation, lässt sich Plastik nachweisen. Jedes Jahr landen weltweit mindestens 32 Millionen Tonnen Plas...

mehr erfahren
02.08.2018
Nachhaltiges Hessen
Peer-Review-Bericht veröffentlicht

Als Grüne Obfrau im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung bin sehr froh darüber, dass Hessen nicht nur vor bereits 10 Jahren eine Nachhaltigkeitsstrategie verabschiedet hat, sondern als erstes deutsches Bundesland auch einen externen Peer Review seiner Nachhaltigkeitsstrategie durchgeführt hat.

Solche Bewertungen von unabhängigen Expertinnen sind extrem wertvoll. Sie halten fest, was bisher erreicht wurde und geben wertvolle Hinweise, wo noch mehr getan werden kann, um ökologische und soziale Fortschritte im Land zu erreichen.

Eine tiefere Verankerung in d...

mehr erfahren
01.08.2018
Ressourcen schonen, Plastikmüll eindämmen!
Earth Overshoot Day

Zum Earth Overshoot Day am 1. August erklärt Dr. Bettina Hoffmann, Sprecherin für Umweltpolitik:

Diese Entwicklung muss uns beunruhigen: Ab heute verbrauchen wir weltweit mehr Ressourcen, als uns für dieses Jahr zur Verfügung stehen. Jetzt leben wir auf Pump und zwar zulasten zukünftiger Generation.

Jedes Jahr erreichen wir diesen Stichtag immer früher. Es ist höchste Zeit, dass wir diesen Trend umkehren. Wenn die Erde auch in Zukunft lebenswert sein soll, müssen wir endlich raus aus der Wegwerfgesellschaft und die immer weiter ans...

mehr erfahren
23.07.2018
Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit zusammen denken

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte die umweltpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Dr. Bettina Hoffmann die Modefirma Melawear in Kassel. Das Unternehmen produziert faire und ökologische Kleidung, wie zum Beispiel die ersten GOTS (Global Organic Textile Standard)-zertifizierten Sneakers, zu erschwinglichen Preisen. „Firmen wie Melawear beweisen, dass Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sich nicht ausschließen", so Hoffmann.
Toxische Bestandteile in Farbstoffen sowie Weichmacher und Schwermetalle werden oftmals in der Produktion von Kleidung eing...

mehr erfahren
23.07.2018
Nachhaltigkeitskonferenz der Vereinten Nationen
New York 9.-18.7.2018

Als Obfrau der Grünen im Parlamentarischen Beirat für Nachhaltigkeit hatte ich Gelegenheit an der wichtigen aber leider wenig beachteten Nachhaltigkeitskonferenz in New York (HLPF) teilzunehmen. Eine Delegation des Bundestages, in der alle Fraktionen ebenso wie hochrangige Verwaltungsmitarbeiter vertreten waren, hat an den Beratungen teilgenommen um zu zeigen, dass das Thema in Deutschland einen hohen Stellenwert hat. Die Verhandlungen hatten aus deutscher Sicht das Ziel, die Vereinbarungen von 2015 nicht aufzuweichen, alle SDGs beizubehalten und zeitnah international daran zu arbeiten. D...

mehr erfahren
03.07.2018
Rede zum Bundeshaushalt 2018

Geld ist ein Steuerungsinstrument. Daher ist es umso wichtiger es im Haushalt für die gute Sache einzusetzen. Mit der Nachhaltigkeitsstrategie hat sich die Bundesregierung zu einem nachhaltigen Handeln verpflichtet. Doch an vielen Stellen bildet sich dies überhaupt nicht im Bundeshaushalt ab. Zum Beispiel ist es absurd, dass die Bundesregierung nur 5 Millionen Euro zum Insektenschutz ausgibt – aber gleichzeitig eine Landwirtschaft mit 40 Milliarden Euro gefördert wird, die genau entgegengesetzt wirkt.

Hier geht zu meiner Rede in voller ...

mehr erfahren
02.02.2018
Bau barrierefreier Bahnhöfe in Hessen
Bundesverkehrsministerium verhindert den Bau im Schwalm-Eder-Kreis

Zur Antwort der Bundesregierung zum Thema Ausbau von Bahnsteighöhen und Barrierefreiheit erklärt Dr. Bettina Hoffman, grüne Bundestagsabgeordnete aus Nordhessen:
„In meinen Augen ist es vollkommen unverständlich, dass die Bunderegierung ihre sture und pauschale Haltung beim Bau von Bahnsteighöhen auf 76 cm Höhe aufrechterhält. In der Antwort auf gestellte Fragen von mir, bestätigt die Bundesregierung, dass mehrere seit Jahren geplante Bauvorhaben barrierefreie Bahnhöfe in Treysa und Borken zu errichten, auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt werden. Darunter leiden alte Menschen,...

mehr erfahren