20 Jahre Naturpark Kellerwald-Edersee

Feier und Abschluss Naturschutzprojekt

04 . 07 . 2022

Dieser Termin lag mir ganz besonders am Herzen: Gestern haben wir in meinem Wahlkreis 20 plus 1 Jahre Naturpark Kellerwald-Edersee und den Abschluss des chance.natur-Projekts "Kellerwald-Region" gefeiert. Es gibt kaum ein Projekt, das ich in meiner beruflichen Laufbahn intensiver begleitet habe. Umso schöner, dass ich gestern im Namen unserer Bundesumweltministerin Steffi Lemke die Geburtstags-Glückwünsche übermittelt und mitgefeiert habe. Es war ein Wiedersehen vieler bekannter Gesichter, die sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Naturpark verbunden fühlen und für ihn gekämpft haben. Dazu gab es rund um die idyllische Teichanlage in Bad Zwesten ein buntes Programm mit Exkursionen, Musik und vielen Ständen für große und kleine Besucher - was für ein tolles Fest!
Der Naturpark Kellerwald-Edersee ist seit 20 Jahren ein Gewinn die Region und wird sie weiter prägen. Und das liegt vor allem an den vielen Menschen, die sich seit nunmehr zwei Jahrzehnten mit Herzblut für den Naturpark einsetzen. Hierzu gehören viele Ehrenamtliche und Akteure, die über lange Zeit klug und vernetzt gehandelt haben.
Elf Kommunen gehören mittlerweile dem Zweckverband Naturpark-Kellerwald-Edersee an. Er hat als Träger Herausragendes für den Naturschutz geleistet und hervorragend zum Erfolg des Naturparks beigetragen. Hier kann man wunderbar wandern, auftanken, im Einklang mit der Natur leben. Mobile Info-Hütten wie der begehbare "Schäferwagen" oder die "Kellerwaldhütte" mit Möglichkeit zu rasten haben viel zur Akzeptanz des Projektes beigetragen.
Der Bund sichert mit seinem Förderprogramm "chance.natur" Naturschutzgroßprojekte wie die Kellerwald-Region. Für das Naturschutz-Großprojekt "Kellerwald-Region" hat der Bund in knapp zehn Jahren 4,3 Millionen Euro bei einer Förderquote von 65 Prozent zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, bedeutsame Lebensräume zu schützen und wiederherzustellen. Und dies ist uns im Naturpark Kellerwald-Ederesse mit seit 2004 eingerichteten Nationalpark Kellerwald-Edersee in seinem Herzen beispielgebend gelungen. Neben dem Nationalpark gehören auch die Steilhänge nördlich des Edersees, die Kulturlandschaften Frankenau und Wesetal sowie der Hohe Keller zu dem knapp 13 000 Hektar großen Fördergebiet. Hier gibt es dank des Naturschutzes noch einen richtigen Urwald an naturnahen Steilhängen, fast ausgestorbene Pflanzen wie die Pfingstnelke und einzigartige Biotope. Mit der "Arche-Region Kellerwald-Frankenau und Umgebung" wird extensives Grünland, biologische Vielfalt und einzigartige Kulturlandschaft erhalten.

Es freut mich sehr, dass nach Abschluss des Naturschutz-Großprojektes des Bundes Land und Zweckverband sich geeinigt haben, die Kellerwald-Region weiter zu entwickeln und zu pflegen. So wird auch unserer nachfolgende Generation noch davon profitieren. Ich wünsche dem Naturpark-Kellerwald-Edersee zu seinem 20. Geburtstag vor allem viele Besucher aus Nah und Fern, die die einzigartige Natur schätzen, erleben und genießen - denn sie ist etwas ganz Besonderes.